Wer traut sich auf die Polterwanderung?

„Welche ist denn die GlĂŒckliche?“, fragt eine Touristin aus MĂŒnchen und blickt neugierig in unsere Frauenrunde, die knapp vor der Abfahrt gerade noch vollzĂ€hlig auf dem Schiff in Luzern Platz nimmt. Mit ihrer Vermutung einer Poltergruppe trifft sie mitten ins Schwarze. Die kĂŒnftige Braut lĂ€sst sich jedoch aufgrund des (zu diesem Zeitpunkt noch) fehlenden Krönchens nicht leicht enttarnen. Wir helfen nach und als Dank verrĂ€t sie das Geheimnis fĂŒr 30 Jahre glĂŒckliche Ehe – natĂŒrlich nur ganz leise der ZukĂŒnftigen ins Ohr.

IMG-20170409-WA0124Entspannt und naturverbunden mit ein bisschen Platz fĂŒr Abenteuer und Improvisation, so lautete der Wunsch der Braut. Keine einfache Aufgabe fĂŒr die Trauzeugin aber als Reise-Profi wusste sie genau, was zu tun war. Im Vorfeld erhielten wir alle fĂŒr diesen Sonntag ein Programm, das von 9.00 Uhr bis 20.21 Uhr durchgetaktet war, sowie eine Packliste, auf der anstelle von Highheels Wanderschuhe stand. Die Braut in spe war natĂŒrlich nicht eingeweiht. Also legen wir mit einem mindestens so dichtgedrĂ€ngten Programm, wie jenes unserer asiatischen Mitpassagiere in Luzern ab. PĂŒnktlich um 9.12 Uhr.

Timing, Timing, Timing…
Vor uns liegen eine Schifffahrt, eine Wanderung von Hinterbergen nach Rigi Kaltbad, ein Grill-Plausch, ein Fotoshooting, ein Besuch im Spa, eine Partie Minigolf und Rooftop-Bar-Besuch in Luzern. Also nutzen wir die Zeit bis Vitznau fĂŒr ein paar der obligaten Mutspiele. Zack ist das Selfie mit dem KapitĂ€n dann auch schon im Kasten. Wieder auf festem Boden angekommen folgt ein Bad der Emotionen: Eine sehr gute Freundin ist als Überraschungsgast aus den USA angereist und kommt plötzlich um die Ecke gerannt. Surprise, surprise! Dann aber schnell mit der Bahn hoch nach Hinterbergen, wo unsere Wanderung in Richtung Unterstetten startet.

Polterwanderung_2

Da das Programm straff ist, wĂ€hlen wir den direkten Weg hoch. Bis zur ersten Etappe gilt es rund 460 Höhenmeter zu ĂŒberwinden. Unsere WanderrucksĂ€cke sind mit Polterutensilien gefĂŒllt und so kommen wir ziemlich bald ins Schnaufen. Unterwegs sorgen weitere Spiele und das wunderbare Panorama fĂŒr Stimmung. So geht auch schnell die Zeit vergessen. Doch in Unterstetten angekommen, brennt das Feuer an der Grillstelle bereits, was unseren ZeitrĂŒckstand wieder etwas wett macht. WĂ€hrend die WĂŒrste vor sich hin brutzeln, decken wir die mitgebrachten Salatvariationen auf und gönnen uns ein GlĂ€schen Prosecco. Ein Hoch auf die Braut!

Ein Blick aufs Handy zeigt mir dann, dass die Fotografin bereits an der Station Rigi Kaltbad angekommen ist. Zeit, weiterzuziehen. Aber natĂŒrlich nicht, bevor alle Brownies verputzt sind. Via Felsenweg erreichen wir nach gut einer Stunde die Fotolocation, wo wir uns alle von unserer Schokoladenseite zeigen. Die Fotos kommen spĂ€ter ins Album, das ideale Hochzeitsgeschenk.

Polterwanderung (2)

Die Minigolf-Partie lassen wir dann doch sausen – so bleibt mehr Zeit fĂŒrs Wellnessen im Mineralbad & Spa Rigi Kaltbad, was wir uns nach der Wanderung verdient haben. Der Ausblick vom Aussenbecken ist einfach genial. Zeit zum Durchatmen und Energie tanken.

Unseren Poltertag-Marathon, bei dem wir fast schon nebenbei stolze 500 Höhenmeter bezwungen haben, lassen wir in Luzern auf einer Rooftop-Bar ausklingen. Und auch wenn es an diesem Tag nur eine richtige GlĂŒckliche gab, waren wir alle auch irgendwie die GlĂŒckliche – ein unvergesslicher Tag fĂŒr die ganze MĂ€delsbande.