Wanderpapas Einpackliste fürs Wandern

Seit über zehn Jahren bin ich nun mit meinen Kindern auf den Wanderwegen unterwegs. Doch das Packen ist und bleibt eine Herausforderung. Deshalb habe ich mich endlich hingesetzt und eine Packliste gemacht.

Für meine drei Kinder zwischen dreieinhalb und elf Jahren packe ich von der Windel übers Sackmesser bis zur Apotheke alles Nötige in den Rucksack. Aber fast am wichtigsten sind eigentlich die Gummibärchen, die ich unterwegs immer wieder verstecke, wenn die Motivation schwindet. Im Ernst: Wichtig ist es, die Ausrüstung der Kinder immer wieder mal zu checken.

Passen die Wanderschuhe noch? Sie sind der wichtigste Ausrüstungsgegenstand, denn ist eine Blase mal da, wird es mühsam.

Hat das Kind für jede Schicht des Zwiebelschalenprinzips ein Stück? T-Shirt für warme Zeiten (Baselayer), Fleece zum Warmhalten (Midlayer) und Regenjacke als Wind- und Regenschutz (Thirdlayer), dazu schnelltrocknende Wanderhosen, deren Beine eventuell abgezippt werden können. Je nach Wetter wird an- und ausgezogen.

Bei Wanderschuhen, Regenschutz und Wanderhosen spare ich nicht, sie sind am wichtigsten und müssen im Einsatz funktionieren. Alles andere kann auch aus dem Alltagskleiderschrank genommen werden. So kann das Portemonnaie etwas geschont werden.

Je nach Wetterbericht variiert der Inhalt des Rucksacks auch.

Hat das Kind einen angenehm zu tragenden Rucksack? Während die kleinen Kinder noch ohne wandern, sollen die älteren ihre Kleider und das Picknick inklusiv Getränk selber buckeln. Das motiviert, denn schon ab Mittag sind ihre Rucksäcke viel leichter. Unbedingt schauen, dass die Riemen des Rucksacks über der Brust zusammengeschnallt werden können – sonst muss der Rucksack vor allem dem Kind gefallen, technische Details sind zweitrangig.

 

IMG_1041

Die Kinder tragen den Rucksack selber. Bei uns haben sie sich auf einen Rucksack geeinigt und es wird abgewechselt.

Was die Kinder anziehen:

T-Shirt

Fleece (Midlayer)

Wanderhosen, leicht trocknend

Wirklich wasserfester Regenschutz

Ev. Regenhose

Unterwäsche, Socken

Wanderschuhe, gut passend und wenn möglich eingelaufen

Sonnenhut

Sonnenbrille

Ev. Rucksack

CAB_8425

Gut ausgerüstet unterwegs in die Meienhütte UR. Bild: natur-welten.ch

 

Was in den Wanderpapas Rucksack kommt:

Sonnencreme

Zeckenspray

Reservesocken

Windeln

Nuggi

Picknick

Dörrfrüchte, Darvida, Energieriegel für Zwischendurch, Traubenzucker

Gummibärli

Feldflaschen mit Wasser

Wanderkarte (mit Kopien für die Kinder)

Apotheke mit Verband, Pflaster und Desinfektionsmittel, Blasenpflaster, kühlende Salbe, …

Kleine Plastiksäcke (zum Abfall sammeln, bei nassen Schuhen, …)

Stück Reepschnur

Nastüechli

Stirnlampe

Sackmesser

Kleiner Feldstecher

Stofftier, iPod, Handy, Fotoapparat und sonstige Lieblinge der Kinder

Kompass / Stoppuhr / Höhenmeter (lenkt ab, wenn man sieht, wie rasch man steigt)

DSC_4190

Alles dabei: Die Auslegeordnung für die Familienwanderung.

Ausrüstung Wanderpapa:

Rucksacktrage

Wanderstöcke

Handy zum Fotografieren, Fahrplan und Karte checken

Powerbank

Portemonnaie mit Bargeld

Notizbüchlein und Stift

 

Zusätzliche Ausrüstung für eine Hüttenübernachtung

CAB_8883

Der Hüttenkater als Höhepunkt der Familienwanderung. Bild: natur-welten.ch

Hüttenschlafsack (Leintuch oder Seide)

Pyjama bzw. Trainer fürs Hüttenleben

Zahnbürste und -pasta

Zweites Paar Unterwäsche und Socken

Ein kleines Badetuch für alle (Katzenwäsche)

Hüttenausweis (für SAC-Mitglieder)

 

Bei der Reservation der Betten abklären, ob in der Hütte vorhanden:

Hausschuhe in Kindergrössen

Spiele, Malzeug

 

Die Packliste als PDF könnt ihr hier herunterladen.